Samstag, 4. Juli 2015

Rezension: Die rote Königin - Victoria aveyard

Inhalt: 
Rot oder Silber - Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die - und nur die - besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben - und ihr Herz! 

Allgemein:
Carlsen Verlag
19,99€
500 Seiten 

Meinung:
So die 1000 Meinung zu diesem Buch, also meine Meinung: ich hatte wegen den ganzen Hype mehr erwartet wenn ich ehrlich bin. Das soll auf keinen Fall bedeuten das ich das Buch nicht gut fand, oder enttäuscht bin. Ich hatte irgendwie nur einfach mehr erwartet. Also zu Erklärung: meine Schwierigkeiten lag zum einen an der Welt... Ich lese echt gerne Fantasy und hab auch eigentlich immer genug Kreativität und Fantasie mir alles vor zustellen, aber irgendwie ist es mir dieses Mal ziemlich schwer gefallen. In meinem Kopf war das irgendwie eher altertümlich aber dann auch wieder modern... Mit Motorrädern, die mir irgendwie komisch, und fehl am platz vorkamen. Auch ein Kritikpunkt von mir sind die Charaktere, und deren Beziehungen zueinander. Für mich war da weder etwas tiefgründiges dabei, noch etwas sehr gefühlvolles. Aber das kann auch sein das das nur mir so vorgekommen ist! Lasst euch nicht abschrecken, weil alles in einem ist es ein sehr gelungenes Buch! Die Story ist cool und auch relativ gut umgesetzt. Zum Schreibstil muss ich leider auch sagen das er mich nicht immer gepackt hat, das heißt am Anfang musst ich mich ziemlich quälen, und auch im letzten Teil ein wenig. Aber sonst war es ganz angenehm zu lesen.
Aber das Ende ist ziemlich mies, und ich will auf jedenfall weiter lesen! 
3,5-4 Sterne von 5 (was keine schlechte Bewertung ist!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen