Samstag, 4. Juli 2015

Rezension: Die rote Königin - Victoria aveyard

Inhalt: 
Rot oder Silber - Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die - und nur die - besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben - und ihr Herz! 

Allgemein:
Carlsen Verlag
19,99€
500 Seiten 

Meinung:
So die 1000 Meinung zu diesem Buch, also meine Meinung: ich hatte wegen den ganzen Hype mehr erwartet wenn ich ehrlich bin. Das soll auf keinen Fall bedeuten das ich das Buch nicht gut fand, oder enttäuscht bin. Ich hatte irgendwie nur einfach mehr erwartet. Also zu Erklärung: meine Schwierigkeiten lag zum einen an der Welt... Ich lese echt gerne Fantasy und hab auch eigentlich immer genug Kreativität und Fantasie mir alles vor zustellen, aber irgendwie ist es mir dieses Mal ziemlich schwer gefallen. In meinem Kopf war das irgendwie eher altertümlich aber dann auch wieder modern... Mit Motorrädern, die mir irgendwie komisch, und fehl am platz vorkamen. Auch ein Kritikpunkt von mir sind die Charaktere, und deren Beziehungen zueinander. Für mich war da weder etwas tiefgründiges dabei, noch etwas sehr gefühlvolles. Aber das kann auch sein das das nur mir so vorgekommen ist! Lasst euch nicht abschrecken, weil alles in einem ist es ein sehr gelungenes Buch! Die Story ist cool und auch relativ gut umgesetzt. Zum Schreibstil muss ich leider auch sagen das er mich nicht immer gepackt hat, das heißt am Anfang musst ich mich ziemlich quälen, und auch im letzten Teil ein wenig. Aber sonst war es ganz angenehm zu lesen.
Aber das Ende ist ziemlich mies, und ich will auf jedenfall weiter lesen! 
3,5-4 Sterne von 5 (was keine schlechte Bewertung ist!)

Donnerstag, 2. Juli 2015

Rezension: Vampire Academy blutsschwestern - Richelle Mead

Inhalt:
St. Vladimir’s ist eine Schule für junge Vampire. Auch Rose Hathaway – halb Mensch, halb Vampirin – wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihre beste Freundin Lissa zur Seite zu stehen, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Da kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der attraktive Wächter Dimitri ...

Allgemein:
LYX Verlag
12,95€
286 Seiten (ohne Leseprobe)

Meinung:
Ich bin echt baff! Niemals hätte ich so viel von diesen buch erwartet. Aber ich hab falsch gedacht, dieses Buch ist der reinste Wahnsinn! Ich finde die Charaktere einfach super, vor allem Rose find ich einfach klasse. Auch die Geschichte war nicht wie ich dachte oberflächlich sondern ziemlich gut durchdacht. Ich möchte irgendwie allen an diesem Buch... Sowohl die Beziehungen der einzelnen Personen zueinander, als auch wie schon gesagt, die gesamte Geschichte und die Charaktere sind einfach spitze ausgearbeitet! Aber ein klitze kleines etwas hat gefehlt... Ich kann selber nicht sagen was, nur das ihr euch nicht wundert über meine Sterne-Vergabe. Aber eins muss ich noch loswerden: ich hab House of Night vor dem Buch gelesen, und falls ihr das auch getan habt und es euch zwar gefallen hat aber nicht umgehauen hat, kann ich euch das Buch sehr empfehlen! (Man kann es nicht direkt vergleichen mit HoN, aber ich fand es allgemein eine sehr viel bessere Geschichte!) 
4,5 von 5 Sternen

Mittwoch, 1. Juli 2015

Rezension : Du oder das ganze Leben - Simone Elkeles

Inhalt:
Eine absolut heiße Romeo-und-Julia-Geschichte! Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen …

Meinung:
Auf jeden Fall für den Sommer zu empfehlen! Es war eine sehr schöne liebes Geschichte, die auch länger im Hirn bleibt. Ich kam super mit den Charakteren zurecht, und sie sind mir alle ziemlich an's Herz gewachsen. Was ich vor allem gut fand war, das die Handlungen der weiblichen Protagonistin die meiste Zeit für mich ziemlich nachvollziehbar war, was nicht so häufig bei solchen liebes Geschichten der Fall war. Der einzige Kritikpunkt der mir auf gefallen ist, ist das viele spanische Fremdwörtern nicht erklärt worden sind, sondern irgendwie als selbstverständlich da standen.
4 von 5 Sternen :) 

 

Inhalt:
Eine absolut heiße Romeo-und-Julia-Geschichte! Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen …

Meinung: 
Auf jeden Fall für den Sommer zu empfehlen! Es war eine sehr schöne liebes Geschichte, die auch länger im Hirn bleibt. Ich kam super mit den Charakteren zurecht, und sie sind mir alle ziemlich an's Herz gewachsen. Was ich vor allem gut fand war, das die Handlungen der weiblichen Protagonistin die meiste Zeit für mich ziemlich nachvollziehbar war, was nicht so häufig bei solchen liebes Geschichten der Fall war. Der einzige Kritikpunkt der mir auf gefallen ist, ist das viele spanische Fremdwörtern nicht erklärt worden sind, sondern irgendwie als selbstverständlich da standen. 
4 von 5 Sternen :) Ich liege gerade mit zwei dicken Backen (Weisheitszähne raus) im Bett, weshalb ich vieeeel Zeit zum lesen hab 😏 habt ihr das Buch gelesen? Und fandet ihr's gut?